NAVIGATION
o Startseite
o Über uns
o Leistungen
o Kontakt
o Downloads
o Häufige Fragen/Aktuelles
o Impressum
o Links







 

 


COACHINGPROGRAMM



Unsere Coachings in den Bereichen Bewerbung und Ausbildungsstart bieten Ihnen die Chance sich professionell auf die speziellen Situationen der Berufsausbildung vorzubereiten weiter »


Mitglied im Beraterpool des Beratungsprogramm Wirtschaft des Landes Nordrhein/Westfalen




 

 
Häufig gestellte Fragen / Aktuelles 

Freiwillige Arbeitslosenversicherung für Existenzgründer

 

Für weniger als 40,00 EURO im Monat haben Existenzgründer ab dem 01.02.2006 die Möglichkeit, sich freiwillig der Arbeitslosenversicherung anzuschließen und dadurch einen Anspruch auf bis zu 1.360,00 EURO im Monat Arbeitslosengeld zu erwerben.

Dieses Angebot der Bundesagentur für Arbeit gilt nicht nur für Existenzgründer und Selbständige, sondern auch für alle pflegende Angehörige und Arbeitnehmer, die einen Job im Ausland außerhalb der EU aufnehmen.

Da sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland jährlich ca. 400.000 Personen mit zum Teil hohen Risiko selbständig machen, kann durch diese neue Zusatzversicherung das eingegangene Risiko künftig erheblich abgemildert werden.

Welche grundsätzlichen Voraussetzungen müssen erfüllt werden:

Vor Beginn der Selbständigkeit muss man sozial versichert beschäftigt gewesen sein und innerhalb der letzten 24 Monate vor der Existenzgründung mindestens 12 Monate in die Arbeitslosen-versicherung eingezahlt haben, oder unmittelbar vor der Existenzgründung Leistungen durch die Arbeitsagentur bezogen haben.

Antragstellung / Fristen
Anträge sind grundsätzlich bei der örtlichen Arbeitsagentur zu stellen. Für 2006 gilt noch, dass diese Entscheidung der Existenzgründer bis spätestens 31.12.2006 treffen muss. Ab dem 01.01.2007 gilt, dass die Antragstellung zur Aufnahme in die freiwillige Arbeitslosenversicherung nur noch innerhalb des ersten Monats der Selbständigkeit möglich ist.

Da jedoch ein Ausstieg aus dieser Zusatzversicherung jederzeit möglich ist, sollte im Zweifel immer der Antrag gestellt werden.

Beitragshöhe
In den alten Bundesländern beträgt der Beitrag derzeit ER 39,81 monatlich, in den neuen Bundesländern sind es EUR 33,56 monatlich.

Diese Beitragsstaffelung gilt zunächst für 2006; in 2007 ist mit niedrigeren Beitragssätzen zu rechnen, die sich voraussichtlich zwischen EUR 28,00 und EUR 24,00 bewegen werden.

Anspruchsdauer
Nach zwei Jahren ununterbrochener Beitragszahlung erwerben freiwillig versicherte Existenzgründer einen Anspruch auf ein Jahr Arbeitslosengeldbezug.

Leistungshöhe
Falls die Existenzgründung innerhalb der ersten zwei Jahre negativ verläuft, können sich ehemals arbeitslose Existenzgründer auf einen so genannten Bestandsschutz berufen. Das Arbeitslosengeld wird hierbei auf der Grundlage des letzten sozial versicherten Gehaltes berechnet. Bei einer späteren Antragstellung wird das Arbeitslosengeld „fiktiv“ bemessen und hängt von der Höhe der Qualifikationsgruppe ab. Der maximale Leistungsanspruch beträgt jedoch in beiden Fällen EUR 1.360,00

Befristung
Dieses versuchsweise eingeführte Angebot der Bundesagentur für Arbeit gilt zunächst befristet bis zum 31.12.2010.

Weitere Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gerne auch der für Sie zuständige Personalberater bzw. Fallmanager bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur / ARGE.

 

nach oben - Startseite


© Mainland Media 2003 All Rights Reserved

 

PERSONALVERMITTLUNG

Arbeitssuchende haben die Möglichkeit an unserem speziellen Programm zur Jobvermittlung teilzunehmen
weiter » 
 

PERSONALBERATUNG

Sie möchten Ihr Team verstärken? Wir beraten Sie bei der Auswahl und Integration geeigneter Bewerber.
weiter » 
 


GRÜNDERBERATUNG

Lassen Sie sich in der Gründung von uns begleiten und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.
weiter »